Schriftgröße:
Link verschicken   Drucken
 

Bad Vilbeler Brassband Ebrassivo - goes Glossop!

03.10.2017

Die Bad Vilbeler Brassband Ebrassivo  besuchte am ersten Oktober Wochenende unsere Partnerstadt Glossop und erlebte ein ereignisreiches Wochende mit den Freunden der Twinning Association und Mitgliedern der Glossop Old Band. Anbei der Bericht des Bandmangers. Programm, Gruppenbild und Eindrücke aus dem Probenraum finden Sie unter Fotoalben. 

 

 

Sehr geehrter Herr Wilbert,

 

im Namen von Dr. Peter Lüttig nehme ich Ihren Wunsch auf

und gebe Ihnen gerne einige nähere Informationen.

 

Nach erfolgreichem Abschluss der Konzertreise freuen wir uns, dass wir in Glossop

außergewöhnlich offene Menschen getroffen haben. Auf angenehme Weise

konnten wir zum einen die Verbundenheit mit der englischen Brassband-Welt 

und zum anderen die Verbundenheit mit Bad Vilbel aufleben lassen.

 

Wir bedanken uns herzlich für die mögliche finanzielle Unterstützung, die Sie in Ihrem Schreiben angedeutet hatten.

 

An der Reise haben 39 Personen teilgenommen; sie dauerte vom Samstag, den 30.09.2017

bis Dienstag, den 02.10.2017.

Die Reise wurde als Flugreise durchgeführt; vor Ort fuhr uns ein Reisebus an die verschiedenen Punkte.

Unsere umfangreiche musikalische Ausrüstung wurde in einem Anhänger an einem Privatfahrzeug

nach England gefahren.

Alle Aufwendungen wurden komplett von den Musikern und den Begleitpersonen getragen.

Weitere Unterstützungen haben wir nicht erhalten.

 

Gerne darf ich Ihnen kurz die wesentlichen Höhepunkte unserer Reise schildern:

ich kann mit Fug und Recht sagen, dass der Sonntag im Zeichen der Partnerschaft zwischen Bad Vilbel

und Glossop stand und mit einem fulminanten Konzert in den Räumen der Glossop Old Band

auch einen akustischen Höhepunkt bekommen hat.

Nach einem gemeinsamen Rundgang durch die Stadt unter fachkundiger Führung der

Mitglieder der Twinning Association waren wir Bestandteil eines traditionellen Sonntagnachmittags-

Konzertes und konnten die Zuhörer durch unsere Musik und die in englischer Sprache 

vorgetragene Moderation begeistern.

Traditionell fand eine Versteigerung und eine Tombola statt, deren Erlös üblicherweise

der jeweilig gastierenden Band zufließt. Wir haben diesen Betrag spontan einem wohltätigen

Zweck zugeführt und einer örtlichen Stiftung gespendet.

 

Unser Besuch war eingerahmt von der Besichtigung der Örtlichkeiten der weltbekannten

Brassbands Black Dyke in Queensbury und der Brighouse&Restrick Band in Brighouse.

So haben wir auch ein Konzert der Black Dyke Band in Huddersfield und eine Probe 

der Brighouse&Restrick Band besucht. Dies gab unseren Musikern viele Impulse und unvergessliche Momente.

 

Ein Besuch der historischen Altstadt von York am Montag rundete eine eindrucksvolle Reise ab.

 

Es ist natürlich ein besonderes Erlebnis, Brassband-Musik im Mutterland dieser Kunstform

zu erleben und auch selbst Teil dieser Aufführungskultur zu sein.

Wir durften unser 20-jähriges Bandjubiläum in der schönsten Umgebung feiern,

die man sich als Brassband-Musiker wünschen kann.

 

Ich möchte mich als Bandmanager der ersten hessischen Brassband Esbrassivo 

im Namen aller Musikerinnen und Musiker nochmals herzlich für Ihre Unterstützung bedanken.

 

Wir freuen uns bereits jetzt, im Sommer des nächsten Jahres bei den Verschwisterungs-

Feierlichkeiten musikalische Akzente setzen zu dürfen!

 

Anbei füge ich ein paar Fotos; gerne kann ich Ihnen noch mehr Eindrücke senden.

 

Mit besten Grüßen

Jürgen Rollmann

 

Bandmanager Brassband Esbrassivo